Fritz Wunderlich // Passion

Kaum jemand wird bestreiten, dass die Johannes- und die Matthäus-Passionen mit Fritz Wunderlich als Oratorientenor zu den eindrucksvollsten Bach-Interpretationen gehören. Wenn Wunderlich die Tenor-Arie „Ich will bei meinem Jesu wachen“ aus der Matthäus-Passion in der Begleitung des Münchener Bach-Chors und Bach-Orchesters anstimmt, läuft einem ein Schauer über den Rücken. Weiterlesen ›

Wiebke Lehmkuhl, Laurence Equilbey u. a. // Schubert: Nacht und Träume

Man glaubt ja kaum, wie viele große Komponisten, aber auch Dirigenten der Vergangenheit einzelne Lieder von Franz Schubert orchestriert haben. Felix Mottl tat dies mit dem Ständchen aus dem „Schwanengesang“ D. 957, Britten wählte „Die Forelle“ D. 550 zu diesem Zweck aus, Richard Strauss das Lied „Ganymed“ D. 544 und Berlioz den „Erlkönig“ D. 328. Weiterlesen ›

Dorothee Oberlinger & Andreas Scholl // Bach: Small Gifts

Im Sommer 2017 traten der Countertenor Andreas Scholl und die Blockflötistin Dorothee Oberlinger mit dem Ensemble 1700 bei diversen Musikfestivals auf und wurden begeistert gefeiert. Ein reines Bach-Programm, das hier nun auch auf CD erscheint, hatten die beiden erarbeitet. Weiterlesen ›

Juan Diego Flórez // Mozart

Seine größten Triumphe feierte der peruanische Tenor Juan Diego Flórez bislang im Belcanto-Fach und zeigte in Sachen Rossini, Donizetti oder Bellini, welcher Glanz in seiner Stimme und welche Intelligenz in seiner Interpretationskunst verborgen sind. Flórez’ Tenor ist wunderbar hell und strahlkräftig, schlank in der Höhe und kraftvoll in der mittleren und tiefen Lage. Das zarte Timbre verleiht seinen Arien stets einen hohen Grad an Verletzlichkeit und Hingabe. Weiterlesen ›

Philippe Jaroussky // The Händel Album

War es Respekt vor dem Großmeister der barocken Oper oder einfach nur ein Zufall, dass der Star-Countertenor Georg Friedrich Händel noch nie ein ganzes Album gewidmet hat? Jarousskys Händel-Interpretationen sind einzigartig. Jeder kennt seine Version der Arie „Ombra mai fu“ aus Händels „Serse“. Gerade dieser Hit des Händel-Repertoires oder das unverwüstliche „Lascia ch‘io pianga“ aus „Rinaldo“ aber sind auf Jarousskys neuem Händel-Album gar nicht enthalten. Dem Sänger ging es um Entdeckungen viel weniger bekannter Opern des Meisters. Weiterlesen ›

Fernando Varela // Vivere

Er habe schon immer Herausforderungen geliebt, sagt der junge amerikanische Star-Tenor mit puertoricanischen Wurzeln Fernando Varela. Und er sei daran gewöhnt, für seinen Erfolg hart zu arbeiten. „Das ist meine größte Motivation. Ich habe mir noch nie sagen lassen, was ich sein kann und was nicht.“ Was er ist und was er kann, stellt der Jungtenor, der im Winter 2015 auf der renommierten „Night Of The Proms“-Konzerttour frenetisch gefeiert wurde, nun auch auf seinem Debütalbum „Vivere“ vor. Weiterlesen ›

Rolando Villazón & Ildar Abdrazakov // Duets

Vor genau zehn Jahren erschien das Kollaborationsalbum „Duets“ von Rolando Villazón und Anna Netrebko. Nun erscheint wieder ein Duett-Album bei der DG, und dieses Mal ist der russische Bassist Ildar Abdrazakov der Partner des Star-Tenors. Weiterlesen ›

Jonas Kaufmann // L’Opéra

Das Repertoire von Jonas Kaufmann ist riesig. Seit vielen Jahren schon hegt der Wagner-Tenor eine besondere Vorliebe für das französische Repertoire, das ganz eigene Anforderungen an seine Stimme stellt. Die bewegende Lyrik, das Zarte und Zurückhaltende in der Arie „Elle ne croyait pas, dans sa candeur naive“ aus Ambroise Thomas’ Oper „Mignon“ erfordert ein Höchstmaß an Flexibilität und Kontrolle. Kaufmann ist in der Lage, ein Pianissimo zu singen, das man so klar und so glänzend wahrlich selten zu hören bekommt. Weiterlesen ›

Anna Netrebko & Yusif Eyvazov // Romanza

Es ist schon etwas Besonderes, wenn man in seiner Ehe nicht nur das Leben, sondern auch die Kunst teilen kann. Bevor der Weltstar Anna Netrebko aber mit ihrem Ehemann, dem Tenor Yusif Eyvazov, nun das erste gemeinsame Album „Romanza“ aufnahm, war doch eine gewisse Zeit vergangen. Jetzt gab es aber keinen Grund mehr, den gemeinsamen Gefühlen nicht auch ein partnerschaftliches Album folgen zu lassen. Das erste Duett-Album des Paares enthält unter anderem 18 Titel, die eigens für die Sopranistin und den Tenor geschrieben wurden. Weiterlesen ›