Teodor Currentzis // Mahler Sinfonie 6

Es ist wohl kein Zufall, dass sich Teodor Currentzis für seine erste Einspielung einer Mahler-Sinfonie mit der MusicAeterna ausgerechnet die Sechste mit dem zuweilen verwendeten Beinamen „Tragische“ ausgewählt hat. Es ist wahrlich eine der radikalsten und kompaktesten Sinfonien Mahlers. Weiterlesen ›

Simon Rattle, Magdalena Kozena, Stewart Skelton // Mahler: Das Lied von der Erde

Das Münchner Konzert von Sir Simon Rattle, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, der Mezzosopranistin Magdalena Kožená und dem Tenor Stewart Skelton am 26. Januar 2018 im Herkulessaal mit Gustav Mahlers „Lied von der Erde“ war ein bewegendes Ereignis. Obwohl das Werk zwar den Titel „Das Lied von der Erde“ trägt, ist sein Thema kaum auf unser irdisches Dasein beschränkt. Weiterlesen ›

Valery Gergiev & Münchner Philh. // Mahler: Symphonie Nr. 4

Die krassen Gegensätze in Mahlers 4. Sinfonie mit dem berühmten Sopransolo sind so ganz nach Valery Gergievs Geschmack. Das Talent des Chefdirigenten der Münchner Philharmoniker, zwischen zerbrechlichster Klangsüße und gewaltigen Ausbrüchen unendlich viele Extreme, aber auch Zwischenstufen auszuloten, hat er bei Mahler schon oft unter Beweis gestellt. Weiterlesen ›

Mariss Jansons & Symphonieorchester des BR // Mahler: 5. Symphonie

Die positive Ausstrahlung von Mariss Jansons bei Liveauftritten mit seinem Symphonieorchester des BR sind einfach mitreißend. Oft beklatscht der Maestro sein Orchester voller Begeisterung selbst und lässt viele Stimmführer beim Schlussapplaus persönlich auftreten. Diese enge Beziehung zum Orchester prägt alle Produktionen des Rundfunkorchesters mit seinem Chefdirigenten. Erst recht die Aufnahmen der Mahler-Sinfonien, für die Mariss Jansons eine ganz unverwechselbare Sprache gefunden hat. Nun erscheint die Fünfte Sinfonie in einem Mitschnitt vom März 2016. Weiterlesen ›

Jonas Kaufmann // Das Lied von der Erde

Plötzliche Abbrüche reißen auf wie Gletscherspalten, in die das vermeintlich Erreichte versinkt, woraufhin völlig unvermittelt ein neuer Abschnitt verkrampften Übermuts oder dunkler Wellenbewegungen anhebt. Gustav Mahlers eindrucksvolles „Lied von der Erde“ auf chinesische Gedichtvorlagen von Hans Bethge ist eine riesenhaft besetzte Vokalsinfonie, die vom Trinklied bis zum bitteren Abschied von Freund und Leben das Leid dieser Welt zu umreißen versucht. Weiterlesen ›

Valery Gergiev & Münchner Phil. // Bruckner & Mahler Sinfonien

Mit Anton Bruckner begibt sich Valery Gergiev ins Kernrepertoire der Münchner Philharmoniker, die einen ganz eigenen Bruckner-Klang entwickelt haben. Gergiev verleihe Bruckner eine Deutung, schrieb die „Münchner Abendzeitung“, „die dem mystischen Nebel und katholischen Weihrauch verbannt und ganz die bodenständige Kraft der Musik betont.“ Weiterlesen ›

Zubin Mehta & Wiener Philh. // Mahler: Sinfonie 2

Eine legendäre Aufnahme war Zubin Mehta auch mit der 2. Sinfonie „Auferstehung“ von Gustav Mahler im Jahr 1975 gelungen. Weiterlesen ›

Yannick Nézet-Séguin, BR Symphonieorch. // Mahler: Sinfonie 1

Die Wahl des zuerst eingespielten Werks für seine Debüt-CD beim Label BR-Klassik spielte für den jungen Shootingstar der internationalen Dirigentengarde Yannick Nézet-Séguin eine wichtige Rolle. Weiterlesen ›

Edition Taschenphilharmonie // Vier erste CDs

Es gibt Theater im Zimmer wie zum Beispiel in Hamburg und sogenannte Taschentheater wie in Gütersloh oder in Salzburg. Warum also sollte es nicht auch eine Taschenphilharmonie geben? In München ist die 2005 ins Leben gerufene Taschenphilharmonie inzwischen zu einem echten Publikumsliebling geworden. Weiterlesen ›