Elsa Dreisig // Miroirs

Dass sich eine Sängerin in den von ihr dargestellten Figuren widerspiegelt und mit ihnen verschmilzt, ist der Idealfall einer guten Opernbesetzung. Die französisch-dänische Sopranistin Elsa Dreisig, der neue Stern am Sopranistinnen-Firmament, ist eine Meisterin dieser Kunst. Sie interpretiert den Begriff des Spiegels aber noch viel weiter. Weiterlesen ›

Cheryl Studer, Ben Heppner, Thomas Hampson u. v. a. // Massenet Operas

Mit „Manon“ verwandelte Massenet 1881 denselben Stoff in eine Oper wie 24 Jahre vor ihm Daniel-François-Esprit Auber und 1893 endlich Giacomo Puccini. Beiden Konkurrenten steht Massenets Werk um nichts nach. Die „Manon“ ist ebenso bekannt geworden wie seine Goethe-Vertonung „Werther“ oder seine Oper „Thaïs“, letztere aber vor allem durch ihre eingängige „Méditation“. Viele andere Opern des damals erfolgreichsten Opernkomponisten Frankreichs sind dagegen in Vergessenheit geraten, obwohl viele große Sänger wie Cheryl Studer, Ben Heppner, Thomas Hampson, Victoria de los Angeles oder Nicolai Gedda sie gern und leidenschaftlich gesungen haben. Weiterlesen ›

Gautier Capuçon // Intuition

Der Albumtitel sagt schon viel. Alle kurzen Stücke für Solo-Cello mit Klavier- oder Orchesterbegleitung wurden vom Cellisten Gautier Capuçon persönlich ausgewählt. „All diese Stücke“, sagt Capuçon, „reflektieren meine Lebensgeschichte und folgen in verschiedensten Abschnitten meiner emotionalen Entwicklung.“ Weiterlesen ›