Michael Volle, Philippe Jordan, Bayreuther Festspielorchester // Die Meistersinger von Nürnberg

Die Neuinszenierung von Wagners „Die Meistersinger von Nürnberg“ zur Eröffnung der Bayreuther Festspiele 2017 war ein großer Erfolg. Regie führte der Intendant der Komischen Oper Berlin, Barrie Kosky. Dessen genialer Einfall war es, Wagner selbst alle Männerrollen spielen zu lassen. Er ist Hans Sachs ebenso wie Walther von Stolzing oder der Schusterlehrling David. In der Rolle des Hans Sachs glänzte Michael Volle, der nicht nur stimmlich, sondern auch darstellerisch überzeugte. Weiterlesen ›

Andris Nelsons & Gewandhausorchester // Bruckner: Sinfonie Nr. 7 & Wagner: “Siegfrieds Trauermarsch”

Die 7. Sinfonie gehört zu den vergleichsweise hellsten und gewiss auch zugänglichsten Werken in Bruckners sinfonischem Zyklus. Bruckner war fast 60, als ihm mit diesem Werk auch dank der großartigen Uraufführung durch den Dirigenten Arthur Nikisch ein Durchbruch gelang. Es war insbesondere die Siebte, die auf europäischen Konzertbühnen und später auch in anderen Erdteilen erfolgreich war und den Zugang zu Bruckners Kosmos erleichterte. Weiterlesen ›

Christa Ludwig // The Complete Recitals on Warner Classics

Wenn Christa Ludwig Lieder von Schubert oder Schumann, von Mahler und vielen anderen sang, dann entstanden Bilder für das Ohr und für den Geist. Die Textinhalte wurden von dieser großen Mezzosopranistin nicht nur deklamiert, sie spiegelten sich in ihrer Stimmfärbung und ihrem Timbre auf wundersame Weise wider. Weiterlesen ›

Andris Nelsons & Gewandhausorchester // Bruckner Sinfonie Nr. 4

Die großen Kontraste in Bruckners Sinfonik, von heftigen Ausbrüchen bis zu verletzlicher Intimität, haben es Andris Nelsons besonders angetan. Im Gewandhausorchester Leipzig nun hat er ein Orchester zur Verfügung, das an Flexibilität, Intensität und Leidenschaft keine seiner Wünsche unerfüllt lässt. Weiterlesen ›

Herbert von Karajan & Otto Klemperer // Oper Deluxe: Rosenkavalier & Fliegender Holländer

Viele Strauss-Fans wollen gar keinen anderen „Rosenkavalier“ mehr hören als eben diese Jahrhundertproduktion unter der Leitung von Herbert von Karajan aus dem Jahr 1959. Die Klarheit, Schlankheit und Flexibilität allein der Stimme Christa Ludwigs als hitziger Octavian, der seine Rolle im (Liebes-)Leben erst finden muss, ist einzigartig. An Ludwigs Seite singt Elisabeth Schwarzkopf die Feldmarschallin in einer bewegenden Mischung aus Hingabe und Entsagung. Weiterlesen ›

Klaus Florian Vogt & Orchester der Bayreuther Festspiele // Wagner: Parsifal

Eigentlich hatte Wagner ja verfügt, dass sein Bühnenweihfestspiel „Parsifal“ ausnahmslos im Bayreuther Festspielhaus aufgeführt werden sollte. Obwohl er selbst den Parsifal auch oft woanders gesungen habe, spüre er doch, dass der Parsifal nun mal nach Bayreuth gehöre, sagt Tenor Klaus Florian Vogt. Die Inszenierung von Uwe Eric Laufenberg, die 2016 im Festspielhaus Premiere hatte, mit Vogt in der Titelpartie und der umwerfenden Elena Pankratova als Kundry liegt nun auf DVD und Blu-ray vor. Weiterlesen ›

Piotr Beczala, Anna Netrebko u.a. // Wagner: Lohengrin

Darauf hatten viele gewartet: Die unvergleichliche Anna Netrebko sang ihre erste Wagner-Partie in Dresden. Maestro Christian Thielemann hatte den Weltstar im Mai 2016 für eine Aufführung des „Lohengrin“ in der legendären Inszenierung von Christine Mielitz für die Semperoper Dresden verpflichten können. Und nicht nur das! Neben Anna Netrebko als Elsa gab auch der Tenor Piotr Beczala sein Rollendebüt in der Titelpartie. Die Aufführung sei von „grandioser sängerischer Präsenz“ gewesen, urteilte die „Süddeutsche Zeitung“ unmittelbar danach, und „Opera News“ sprach von einer „ridiculously good performance“. Weiterlesen ›

Karajan & Berliner Philh. // Wagner: Der Ring des Nibelungen

Herbert von Karajan wusste genau, was er wollte. Wagners „Ring“ hatte er von 1957 bis 1960 bereits an der Wiener Staatsoper herausgebracht. Im ganz nach seinen Vorgaben errichteten Salzburger Festspielhaus inszenierte und dirigierte er die Tetralogie vor genau 50 Jahren zum ersten Mal so, wie er es sich vorgestellt hatte. Die Gründung der Osterfestspiele Salzburg, die 1967 mit der „Walküre“ eröffnet wurden, wagte Karajan auf eigenes finanzielles Risiko. Legendär war die Sängerbesetzung mit Dietrich Fischer-Dieskau, Helga Dernesch oder Jess Thomas. Weiterlesen ›

Andris Nelsons & Gewandhausorchester Leipzig // Bruckner, Wagner

Anton Bruckner widmete seine 3. Sinfonie d-Moll einst „in tiefster Ehrfurcht“ dem von ihm bewunderten Richard Wagner. Aber auch wenn sich etliche Anlehnungen an Wagner-Partituren in der Dritten finden, so sind die Unterschiede von Bruckners und Wagners musikalischen Sprachen doch erheblich. Den oft extremen Schichtungen von Orchesterfarben bei Wagner setzte Bruckner eine große Differenzierung der Register entgegen und entwickelte neuartige Steigerungstechniken. Weiterlesen ›