Ausgabe September 2020

Nach dem Sommer ist vor dem Sommer. Frisch gedruckt und ausgepackt, bekommt ihr das neue Magazin mit vielen neuen Themen aus den Bereichen Klassik und Jazz. Egal ob Neuheiten, Limitierungen oder Special Editions, dies und weitere Highlights findet ihr in der aktuellen Ausgabe von klassikerleben. Das Gratis-Magazin bekommt ihr in eurem Fachhandel vor Ort. Also warum länger warten? Kommt vorbei und holt euch euren Sound. Weiterlesen ›

Sabine Devieilhe / Alexandre Tharaud // Chanson d‘Amour

KUNSTLIED ‚Chanson d'Amour‘ heißt das neue Album der Sopranistin Sabine Devieilhe und des Pianisten Alexandre Tharaud, das mit leidenschaftlichen Melodien von Gabriel Fauré, Francis Poulenc, Maurice Ravel und Claude Debussy aufwartet. Mit gewohnter Klarheit und Finesse dringt das Duo in die Welt des französischen Kunstliedes ein, das den Zeitraum vom späten 19. bis zur Mitte des 20.Jahrhunderts definiert. Ihr Programm, das um Ravels „Cinq mélodies populaires grecques“ und Debussys Verlaine-Vertonung „Ariettes oubliées“ herum aufgebaut ist, greift Themen wie Liebe, Krieg und Tod auf und stellt populäre Lieder wie Faurés „Après un réve“, aber auch unbekannte Schätze aus dem Lied Fundus der vier Komponisten vor. „Die Welt der französischen mélodie ist so reichhaltig, dass Alexandre und ich lange und aufwühlende Sitzungen verbrachten. Weiterlesen ›

Sabine Devieilhe // Mirages

Es geht um Visionen, um die Grenzbereiche zwischen Realität und Vorstellung. Genau das drückt der Titel von Sabine Devieilhes Album „Mirages“ vielleicht am besten aus. Wörtlich übersetzt bedeutet der aus dem Französischen entlehnte Begriff Trugbild oder Luftspiegelung. Weiterlesen ›

Roberto Alagna, Sabine Devieilhe u.a.// L’enfant prodigue & L’enfant et les sortilèges

In beiden hier live in Paris aufgenommenen Stücken großer französischer Impressionisten geht es um Kinder. Während sich Debussy in seinem Frühwerk „L’enfant prodigue“ auf die dichterische Adaption Édouard Guinands einer biblischen Episode stützt, erzählt Ravel in „L’enfant et les sortilèges“ von der wundersamen Besinnung eines Tiere quälenden Kindes durch plötzlich lebendig werdende Gegenstände. Weiterlesen ›