Daniil Trifonov // Destination Rachmaninov: Departure

Rachmaninow ist aus dem Leben des russischen Pianisten Daniil Trifonov überhaupt nicht wegzudenken. Lange bevor seine Karriere begann, war der jugendliche Trifonov schon fasziniert von der Kunst seines Landsmanns. Er erwarb jede nur verfügbare Aufnahme von Rachmaninows Werken und holte sich Inspirationen in vielfacher Hinsicht sowohl mit Blick auf technische Fragen des Klavierspiels als auch auf den Umgang des Komponisten mit der Tradition. Weiterlesen ›

Claire Huangci // The Rachmaninov Preludes

Die junge, für ihr feines und ausbalanciertes Klavierspiel bewunderte Pianistin Claire Huangci wendet sich mit Vorliebe größeren Werkzyklen zu, um, wie sie sagt, „die längeren Bögen im Leben eines Komponisten zu verstehen.“ Mit der Einspielung von Chopin-Nocturnes oder Scarlatti-Sonaten hat das chinesisch-amerikanische Talent bereits viele neue Seiten der Interpretation im Romantik- und Barock-Repertoire ausgelotet. Weiterlesen ›

Fauré Quartett // Pictures At An Exhibition

Die hohe Kunst der Bearbeitung besteht ja darin, Hörgewohnheiten zu durchbrechen und gleichzeitig zu erweitern. Oft begegnen wir dabei Bearbeitungen für größere Besetzungen wie diverse Orchestrierungen von Modest Mussorgskys Klavierwerk „Bilder einer Ausstellung“ durch Maurice Ravel, Leopold Stokowski und sogar Vlademir Ashkenazy. In letzter Zeit werden aber auch Bearbeitungen für Kammermusikbesetzungen immer populärer. Weiterlesen ›