Yuja Wang // The Berlin Recital

2013 hatte die chinesische Pianistin Yuja Wang, von der „Die Zeit“ einmal schrieb, sie müsse mehr als zwei Hände haben, in der Berliner Philharmonie debütiert. Im Rahmen einer Tournee kehrte sie einmal mehr in die Philharmonie zurück, wo sie inzwischen schon oft aufgetreten ist. Weiterlesen ›

Shura Cherkassky Edition

Der 1995 in London verstorbene russische Pianist Shura Cherkassky war ein Meister klarer Konturen und entschlossener Steigerungen. Erst recht, wenn er hier im Rahmen der zehnteiligen CD-Sammlung mit Aufnahmen von 1923 bis 1963 ein Stück wie Liszts Ungarische Fantasie mit den Berliner Philharmonikern unter Herbert von Karajans Leitung spielt. Weiterlesen ›

Philippe Jordan & Orchestre de L’Opera National de Paris // Mussorgsky: Pictures at an Exhibition, Prokofiev: Symphony No. 1

In zwei Jahren feiert Maestro Philippe Jordan sein zehnjähriges Jubiläum als Musikdirektor des famosen Orchestre de l’Opéra National de Paris. Grund genug, schon jetzt einmal zwei Leckerbissen des russischen Repertoires als Beweis für seine inspirierende Arbeit mit diesem Spitzenensemble auf den Markt zu bringen. Die Einspielung von Prokofjews übermütiger Symphonie classique und Mussorgskys „Bildern einer Ausstellung“ in Ravels großzügig üppiger Orchestrierung greift zurück auf eine Gastspielreise der Franzosen nach Russland im Juni 2016. Nur eine Woche nach den Live-Konzerten begaben sich die Musiker ins Studio, um die beiden Stücke aufzunehmen und damit an die zuvor veröffentlichte Aufnahme von Ravels „Daphnis et Chloé“ anzuschließen. Erato/Warner Music CD 9029587791 // ab 07.04.2017 im Handel

Béatrice Rana // Klavierkonzerte

Sergej Prokofjew war 22, als sein ebenso wuchtiges wie virtuoses 2. Klavierkonzert 1913 in St. Petersburg mit ihm selbst als Solisten uraufgeführt wurde. Weiterlesen ›

Campino und das Bundesjugendorchester // Peter Und Der Wolf In Hollywood

Die Geschichte des mutigen Jungen Peter, der aus eigener Kraft einen unüberwindlich scheinenden Wolf besiegt, gehört zu den größten Erfolgen des russischen Komponisten Sergej Prokofjew. Seit seiner Entstehung 1936 wurde viel in das mit Abstand berühmteste Melodram aller Kinderkonzerte hineininterpretiert. Weiterlesen ›