Ausgabe September 2020

Nach dem Sommer ist vor dem Sommer. Frisch gedruckt und ausgepackt, bekommt ihr das neue Magazin mit vielen neuen Themen aus den Bereichen Klassik und Jazz. Egal ob Neuheiten, Limitierungen oder Special Editions, dies und weitere Highlights findet ihr in der aktuellen Ausgabe von klassikerleben. Das Gratis-Magazin bekommt ihr in eurem Fachhandel vor Ort. Also warum länger warten? Kommt vorbei und holt euch euren Sound. Weiterlesen ›

SOPHIE PACINI // Rimembranza

KLASSIK-PIANO Für die junge italienisch-deutsche Pianistin Sophie Pacini ist die Musik ohne Erinnerung nicht möglich. Und so nennt sie ihr sechstes Soloalbum ‚Rimembranza‘, das von Hoffnung und Zweifel, von Schmerz und Erlösung, von Verlust und Erinnerung erzählt. Entstanden unter Förderung und Mitwirkung des Deutschlandfunks in Köln, markiert das Album zugleich Pacinis Beginn der Zusammenarbeit mit dem Kölner Musikproduzenten Stephan Cahen auf seinem neuen Label Avenir. Zwei Werke, die für sie stark mit Schmerz, Vergänglichkeit und Tod verbunden sind, Mozarts Sonate in a-Moll (KV 310) und Schuberts Sonate in a-Moll D 784, stehen im Zentrum des Programms. „Es geht mir darum, wie diese Musik mich gelehrt hat, tiefer und bewusstseinsbezogener zu fühlen. So erscheint es mir auch, dass ein roter Faden von e Weiterlesen ›

Sophie Pacini // In Between

Es gehe um Verwandtschaft und Wahlverwandtschaft, beschreibt die deutschitalienische Pianistin Sophie Pacini den Grundgedanken ihres Albums „In Between“. Miteinander verbunden, aber eben auch künstlerisch verwandt waren sowohl das Geschwisterpaar Fanny Hensel und Felix Mendelssohn als auch das Ehepaar Clara und Robert Schumann. Pacini versucht in der Auswahl der Stücke zu zeigen, wie stark sich diese Paare wechselseitig inspiriert haben. Weiterlesen ›

Sophie Pacini // Beethoven & Liszt

Die 24-jährige Pianistin und ECHO-Preisträgerin Sophie Pacini spielt nicht nur gern Klavier, sie spricht auch gern über das, was sie gerade spielt. Nur wenige Solisten sind so begabt wie diese Münchnerin und können ihre Programme durch eigene Moderationen begleiten. Pacini spielt Beethoven kraftvoll und kontrastreich und lässt sich von der Energetik dieser Musik mitreißen. Weiterlesen ›