Anna Netrebko // Verismo

Bei diesem Verismo-Album wollte Anna Netrebko nichts, aber auch gar nichts dem Zufall überlassen. Nachdem die Tonaufnahmen mit dem umwerfend spielenden Orchestra dell‘Accademia Nazionale di Santa Cecilia unter Antonio Pappano fertig waren, feilte die Sängerin am Coverfoto. „Es sollte spektakulär und wild sein und ein spezielles Artdesign haben“, erzählt sie. Dabei kam es auch gar nicht so drauf an, ob das engelhaft-flügelschlagende und eine goldene Krone tragende Fantasiewesen, in das sie sich hier verwandelt, einer bestimmten Opernfigur des Repertoires zuzuordnen ist. Es sollte die Stimmung und die Zerrissenheit, die Seelenqual, aber auch die Leidenschaftlichkeit ausdrücken, die bestimmte Schicksalsschläge im Wesen eines Menschen auslösen können. Weiterlesen ›

Neue Meister im Anmarsch

Und da soll noch mal einer sagen, die Avantgarde unserer Tage hätte es schwer in der Gunst der großen Tonträgerproduzenten? Mit seiner exklusiven Reihe „Neue Meister“ widmet sich Edel nun der jungen Komponistengeneration von heute. Präsentiert wird aber nicht nur die akademisch-experimentelle Neue Musik und ihr vielgescholtener Elfenbeinturm, den nur Spezialisten und Kenner unter den Hörern zu erklimmen bereit sind. Nein, hier geht es um Vielfalt ohne Grenzen. Um eine Neue Musik, die um ihrer selbst willen gut und hörenswert ist und die es verdient, ein großes Publikum zu erobern. Weiterlesen ›

Zubin Mehta & Los Angeles Philh. Orch. // Gustav Holst: Die Planeten

Auf die Idee, nicht nur den ein oder anderen für den Sternenhimmel verantwortlichen Gott aus der Mythologie, sondern gleich den ganzen Planetenkreis zum Thema eines großen sinfonischen Werks zu machen, war vor dem britischen Komponisten Gustav Holst noch niemandem gekommen. Weiterlesen ›

Zubin Mehta & Wiener Philh. // Mahler: Sinfonie 2

Eine legendäre Aufnahme war Zubin Mehta auch mit der 2. Sinfonie „Auferstehung“ von Gustav Mahler im Jahr 1975 gelungen. Weiterlesen ›

Rufus Wainwright // Take All My Loves – 9 Shakespeare Sonnets

„Wenn die Musik die Nahrung der Liebe ist“, lässt Shakespeare den Duke Orsino in „Was ihr wollt“ ausrufen, „spielt weiter; gebt mir im Übermaß davon, damit das Verlangen am Überfluss erkranke und so sterbe.“ Weiterlesen ›

Christian Benda & Prague Sinfonia Orch. // Georg Anton Benda: Sinfonias

Der einst in Brasilien geborene Schweizer Cellist und Dirigent Christian Benda und der frühklassische Komponist Georg Anton Benda entstammen zwei unterschiedlichen Strängen der Benda-Familie aus dem 18. Jahrhundert. Weiterlesen ›

Johannes Motschmann // Electric Fields

Die Pioniere der zeitgenössischen Musik haben seit den 1950er Jahren die Neue Musik mit elektronischen Mitteln revolutioniert. Weiterlesen ›

Friedrich Gulda // Diabelli Variationen

Dass Friedrich Gulda nicht nur eine hörenswerte, sondern stets auch eine sehenswerte Persönlichkeit war, haben schon viele Filmaufzeichnungen bewiesen. Weiterlesen ›

Grigory Sokolov // Chopin: Piano Concerto No. 1

Es ist immer etwas Besonderes, wenn ein neues Album des Ausnahmepianisten Grigori Sokolov erscheint. Eher selten erscheinen Neuaufnahmen dieses großen russischen Künstlers, der in der Öffentlichkeit fast immer zurückhaltend auftritt, Interviewanfragen eher scheu begegnet und bei seinen Recitals vom anwesenden Publikum kaum Notiz zu nehmen scheint. Weiterlesen ›